Musikerheim

Seit der Gründung unseres Vereins wurden die Proben in der Volksschulklasse beim Wirt am Berg, im Pfarrheim und lange Jahre im Bastelraum der Volksschule Böheimkirchen durchgeführt. Eigene Räumlichkeiten und ein akkustisch ausgestatteter Proberaum waren schon lange ein Wunsch. Durch den Kauf des Posthauses im Ortszentrum durch die Gemeinde und der leerstehenden Wohnungen im ersten Stock kam es zu den ersten Gesprächen mit dem damaligen Bürgermeister Ernst Steinböck.

Die örtlichen Gegebenheiten zeigten sich als geeignet: Lage im Ortszentrum, Größe des Proberaums für 50 Musiker und Platz für die benötigten Nebenräume (Archiv, Garderobe, Aufenthaltsraum etc.).

Anfang 2000 wurde mit der Planung begonnen. Bis August waren alle Genehmigungen und Verträge abgeschlossen und der Umbau konnte gestartet werden.

Insgesamt leisteten die Musiker und freiwilligen Helfer 3.500 unentgeltliche Arbeitsstunden. Am 24. Mai 2002 wurde das Musikerheim feierlich eröffnet. 

Seit diesem Zeitpunkt finden in unseren Räumlichkeiten nicht nur unsere Proben, sondern auch der Schlagwerkunterricht und die Orchesterproben des Jugendorchesters der Regionalmusikschule Böheimkirchen-Kasten-Kirchstetten statt.

Technische Daten:  
Bauherr: Marktgemeinde Böheimkirchen
Bauleitung Gemeinde:  GGR Franz Schibich
Bauleitung Blasmusikkapelle: Ing. Anton Schmied
Gesamtfläche: 163 m²
Probenraum: 91 m2
Raumhöhe: 5 m
Akustikausstattung: lt. Richtlinien des Landes NÖ
Nebenräume 72 m²
Heizung Gasetagenheizung
   
Finanzierung:  
Gesamtkosten: € 180.000,--
Marktgemeinde Böheimkirchen 44 %
Land NÖ 29 %
Blasmusikkapelle Böheimkirchen 27 %
   
Nutzung: Musikschule Böheimkirchen
  Blasmusikkapelle

Besuchen Sie uns!

Untere Hauptstraße 7

3071 Böheimkirchen

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.